Mitbringsel

 

 

 

Sabine & Kai

Herzlich Willkommen auf unserem Reiseblog!

Reiselust, die Welt erkunden, Ausschau nach schönen Dingen halten, Kochen und Backen mit Paleo- und Low Carb Rezepten, Sportbootfahren, Radeln, Camping, Arbeiten on Tour und Fotografieren sind die wesentlichen Themen unseres Reiseblogs. Wir, Sabine & Kai teilen seit über 30 Jahren die Leidenschaft fürs Reisen, Fotografieren und Bewegen in der Natur.

Auf dem Reiseblog berichten wir über unsere Erlebnisse und posten unsere Fotos. Wenn dir die Berichte und Fotos gefallen, Du Anregungen oder Tipps für uns hast, freuen wir uns über einen Kommentar oder eine E-Mail. Zum Kontaktformular geht es hier.

Mitbringsel

Jäger- und Sammlerkultur ist bei uns genetisch verankert. Von jeder Reise bringen wir etwas Schönes mit. Manchmal sind es Dinge, die Mutter Natur einem schenkt wie z.B. Muscheln und Sand von Sanibel Island in Florida. Dort gibt es Strände, an denen jeder der Muschelsammlung erliegt. Aus Jamaika haben wir eine riesige Conch heimgebracht, die Kai beim Schnorcheln gefunden hat. Ein Rastafari, der am Beach kampierte, hat sie für uns mit besonderem Geschick poliert. Das war ein perfekter Strandtag, der für immer in unserer Erinnerung bleibt.

Magnete für den Kühlschrank sind bei uns auch sehr beliebt. Die Schönsten haben wir in London, auf den Philippinen und in Griechenland erstanden. Schmuck steht bei Sabine an zweiter Stelle. Eine traumhafte Halskette von Jamaika und wunderschöner Onyxschmuck von Mallorca gehören zu meinem Lieblingsschmuck.

Diesen bezaubernden Engel hat meine liebe Schwester auf einem Weihnachtsmarkt ergattert. Seine Funktion ist die des Schutzengels auf unseren Reisen. Der kleine Deko-Bus mit Magnet ist ein Mitbringsel aus dem Kinzigtal.

Weine, Öle und landestypische Spezialitäten stehen auch gern auf unserer Liste. Am Gardasee haben wir etliche Ölmühlen besucht und äußerst schmackhafte und wertvolle Olivenöle heimgebracht. In Südafrika haben wir uns definitiv in Weine vom Weingut Oldenburg verliebt.

Zwei Spezialitäten, die wir wärmstens empfehlen können: Fischkonserven aus Frankreich, die wir in Hyères an der Mittelmeerküste erstanden haben, und bestes Olivenöl vom Gardasee.

Während unserer Reise durch Ligurien, Cinque Terre und auf Elba entdecken wir Ausgefallenes für den Magen und das Herz.

Parmaschinken, Käse und Wein, alles aus ökologischem und biologischem Anbau, finden wir in einem gut sortierten Geschäft in der Altstadt von Rapallo. Das passt gut zu unserer Ernährung. Mehr dazu findet Ihr auf unserer Seite: Genuss.

Kai lässt sich zum Wein, der im Cinque Terre angebaut wird, beraten. Wir werden fündig: ein Weißwein namens Diamante. Wer unsicher ist, kann auch eine umfangreiche Wein-Verkostung erleben. In den Dörfern des Cinque Terre gibt es viel Nippes z.B. herrlich duftende Zitronenseife und Nützliches: die Badesaison kommt pronto.

Kaffeetanten unter sich. Ihr mögt es nicht glauben, aber wir mahlen auch im VW Bus unsere Kaffeebohnen mit der Handmühle und gießen den Kaffee per Handfilter auf. Da kommt uns das Lädchen in Piombino gerade recht mit seinem für Italien ungewöhnlichen Sortiment Es gibt nämlich nicht nur Espressobohnen, sondern Kaffeesorten wie Arribica und Robusta für den Filter. Für die Sicherheitsfanatiker bietet ein kleiner Indienshop Gürtel mit Fächern für Handy, Geldbörse, etc.

Bella Italia ohne Handtaschen, nicht denkbar; aber diese sind aufgrund der Sprüche ganz ausgefallen. Zitat:“ Was nicht in der Handtasche einer Frau zu finden ist, gibt es nicht.“ Kai hat mir das Portemonnaie gekauft, dass im Tagebuch gepostet ist. Sabine nutzt ausschließlich Naturkosmetik und schleppt Ihr ganzes Repertoire von zuhause mit. Ach, auf Elba in Porto Azzurro gibt es so etwas auch. Naja, das Sicherheitsdenken ist doch verwurzelt. Fans von Kühlschrank-Magneten werden bei der Auswahl in Porto Azzurro auch zu ihrem Souvenir kommen.