Genuss

 

 

 

Sabine & Kai

Herzlich Willkommen auf unserem Reiseblog!

Reiselust, die Welt erkunden, Ausschau nach schönen Dingen halten, Kochen und Backen nach Paleo- und Low Carb Rezepten, Sportbootfahren, Radeln, Camping, Arbeiten on Tour und Fotografieren sind die wesentlichen Themen unseres Reiseblogs. Wir, Sabine & Kai teilen seit über 30 Jahren die Leidenschaft fürs Reisen, Fotografieren und Bewegen in der Natur.

Auf dem Reiseblog berichten wir über unsere Erlebnisse und posten unsere Fotos. Wenn dir die Berichte und Fotos gefallen, Du Anregungen oder Tipps für uns hast, freuen wir uns über eine E-Mail. Zum Kontaktformular geht es hier.

Genuss

Pommes mit Ketchup oder Nudeln mit Tomatensoße? So etwas gibt es bei uns nicht. Auf unserem Speiseplan steht eher Steinzeit-Essen. Wir kochen möglichst mit Zutaten, die die Menschen wohl vor vielen Tausend Jahren zur Verfügung hatten.

Ganz genau weiß man das heute nicht.  Wahrscheinlich gehörten Fleisch, Fisch, Pilze und Gemüse dazu. Milch, Butter, Joghurt und Zucker gab es zum Beispiel nicht. Denn die Menschen damals waren Jäger und Sammler. Sie hielten noch keine Tiere und bauten kein Getreide an. Das machten die Menschen erst später.

Vielen ist diese Art der Ernährung unter dem Begriff Paleo bekannt. Paleo ist natürlich viel mehr als Ernährung. Es ist ein Lebensstil. Ganz haben wir es nicht geschafft, auf alle Milchprodukte zu verzichten. Wir essen z.B. Joghurt und Käse. Allerdings achten wir bei allen tierischen Produkten darauf, dass es den Tieren gut erging, dass sie Weidegras gefressen haben oder mit Futter versorgt werden, dass der jeweilige Hof selber produziert. Wir kaufen ausschließlich bei den Höfen in unserer näheren Umgebung ein.

Wir führen unserer Nahrung keinen Zucker zu, auch nicht in Form von natürlichen Zuckern wie sie z.B. in Honig enthalten sind. Wenn wir backen, verwenden wir Erythrit, ein Zuckerersatz, der keine Kalorien hat und vom Körper nicht verwertet wird. Da es industriell hergestellt wird, ist es auch nicht zu 100% Paleo. Wir essen auch keine Hülsenfrüchte und nur saures Obst. Alles in allem geht es uns um die Reduktion von Kohlenhydraten, die überwiegend in Zucker umgewandelt werden, den Verzicht auf Zucker und die Qualität der Nahrung. Viele Rezepte sind auch im Low Carb Bereich angesiedelt. Unsere Ernährung ist wohl eine Mixtur aus Paleo und Low Carb.

Die Tomaten haben wir selber angebaut. Den Unterschied zur Supermarkttomate schmeckt man sofort. Das Fleisch aus der Dorfmetzgerei ist garantiert von Tieren, die gut behandelt wurden.

Unsere Backwaren werden aus den verschiedensten getreidefreien Mehlen hergestellt. Wir verarbeiten Mandelmehl, Kokosmehl, Leinsamenmehl, Kürbiskernmehl und Hanfmehl. Leinsamenschrot, Flohsamenschalen, Chia Samen werden gequollen und mit Gewürzen vermischt, bevor sie in den Brotteig gehen. Das spart Eier.

Sesambrot mit Sonnenblumenkernen.

Wenn wir mit Bus und Boot unterwegs sind, backen wir in einem Kochgerät namens Omnia. Mit dem Gaskocher auf kleinster Flamme gelingen Brot, Kuchen und Muffins wunderbar.

Die Silikonform, die für den Omnia erhältlich ist, ist hervorragend. Das Brot löst sich ohne Probleme aus der Form und ist schön knusprig. Da es auch ein Gitter für den Omina gibt, kann man am Sonntag die Brötchen darin aufbacken.

Das Kochen und Backen nach unserem Ernährungsplan geht auch unterwegs problemlos. Lediglich die Beschaffung der Zutaten ist aufwendig. In Italien, wo wir im Mai 2017 unterwegs gewesen sind, ist es genauso schwer wie daheim, überhaupt eine gute Metzgerei zu finden. Das Geschäft ist auch hier in der Hand der Supermarktketten. Eine Metzgerei, die Fleisch von Weidegras gefütterten Tieren anbietet, haben wir dort nicht gefunden.

Auch die Mehle, die wir zum Backen benötigen, haben wir in Italien nicht entdeckt. Erstaunlicherweise gibt es aber in den Supermärkten eine große Auswahl an glutenfreien Produkten. Doch für unsere Küche sind auch Kastanienmehl und Reismehl nicht geeignet. Wir haben zum Glück vorgesorgt und haben für die dreimonatige Reise Backmischungen erstellt und vakuumverpackt.

Das erste Brot, dass wir unterwegs gebacken haben, ist ein aromatisches Sesambrot. Sesammehl und Sesamsamen verleihen dem Brot einen würzigen Touch. Das Rezept ist im Link.